Eckart Liwerski -

Rechtsanwalt und Fachanwalt
für Steuerrecht

Willkommen

Sie sind auf der Suche nach einer Kanzlei, die sowohl rechtliche und steuerrechtliche Belange in einem Verbund für Sie bearbeitet? Unsere Gesellschaft bietet Ihnen die Möglichkeit, kostengünstig und ohne den zeitlichen Aufwand, beide Dienstleistungsbereiche getrennt bearbeiten zu lassen, umfassend Ihre Anfragen zu beantworten bzw. Ihre Probleme aus einer "Hand" zu lösen. Verträge können steueroptimiert gestaltet werden, ohne dass Ihr Steuerberater Sie z.B. für eine Vertragsgestaltung an einen Rechtsanwalt verweisen muss, da die Rechtsberatung in Deutschland durch einen Steuerberater verboten ist.

Wir helfen Ihnen auch, internationale Netzwerke aufzubauen, um In- oder Outboundinvestitionen umzusetzen. Dies wird durch eine intensive Zusammenarbeit mit ausländischen Kollegen gewährleistet.

Unsere verschiedenen Dienstleistungsbereiche können Sie unserem "Leistungsangebot" auf dieser Homepage entnehmen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!



Freitag, 25. November 2016 - 09:26 Uhr
Die rückwirkende Rechnungsberichtigung ist möglich – und die Vollverzinsung entfällt!

Der EuGH hat in einem wichtigen Urteil entschieden, dass Rechnungen mit Rückwirkung bezogen auf den Vorsteuerabzug berichtigt werden können. Ausdrücklich wendet sich der EuGH damit gegen die Auffassung der deutschen Finanzämter, die in derartigen Fällen regelmäßig Zinsen nach § 233a AO festsetzte (EuGH 15.9.16, C-518/14)

Freitag, 25. November 2016 - 09:23 Uhr
Der Nachweis von EU-Lieferungen erfordert die Aufzeichnung des Bestimmungsorts

Die zum Nachweis einer innergemeinschaftlichen Lieferung erforderliche Angabe des Bestimmungsorts ergibt sich nur dann aus der für die Lieferung ausgestellten Rechnung, wenn von einer Beförderung zu dem in der Rechnung angegebenen Unternehmensort des Abnehmers auszugehen ist (BFH 10.8.16, V R 45/15)

Mittwoch, 29. Juni 2016 - 18:21 Uhr
Anforderungen an eine ordnungsgemäße Buchführung! Hier die Verfahrensdokumentation! Entbürokratisierung??

Es ist gesetzlich von den GoBS und der GDPdU vorgeschrieben,
dass jeder Betrieb eine Verfahrensdokumentation haben und diese auch gewisse Voraussetzungen erfüllen muss:
Der Betrieb muss nachweisen/beweisen können, dass die Buchführung:
– zeitgerecht
– nachvollziehbar
– geordnet
– vollständig
– richtig
– und unveränderbar ist.
Lassen Sie sich hinsichtlich der vielen Einzelheiten beraten!

Dienstag, 28. Juni 2016 - 09:36 Uhr
Rentenbesteuerung im Fokus der Finanzverwaltung

In der Presse wurde bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass viele Rentner mittlerweile zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet sind. Dies gilt auch für Ruheständler, die im Ausland leben. Bevor das Thema eines strafbewehrten Steuervergehens aufkommt, sollten Sie sich beraten und Ihre steuerliche Situation überprüfen lassen!

Freitag, 31. Juli 2015 - 09:40 Uhr
Neues EU Erbrecht! Überprüfen Sie Ihr Testament!

Am 17. August 2015 änderte sich das Erbrecht bei grenzüberschreitenden Erbschaften. Danach gilt das Erbrecht des Landes, in welchem der Erblasser seinen gewöhnlichen Aufenthalt hatte! Dies ist in vielen Fällen nicht gewollt bzw. beabsichtigt. Sie müssen also Ihr Testament prüfen und gegebenenfalls ändern, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden.
Wir beraten Sie gerne.

Mittwoch, 29. Juli 2015 - 15:01 Uhr
Kindergeld für ausländische Arbeitnehmer

Es gibt mittlerweile viele Sachverhalten, in denen deutsche Arbeitnehmer im Auslad tätig sind oder ausländische Arbeitskräfte hier in Deutschland ein Anstellungsverhältnis haben bzw. hier auch leben. Immer wieder ergeben sich hier Probleme hinsichtlich des Kindergeldes.
Da in den letzen Jahren viele Gerichtsentscheidungen ergangen sind, die positive Urteile für Eltern mit sich gebracht haben, lohnt sich eine Überprüfung.
Wir helfen Ihnen gerne bei der Umsetzung Ihrer Ansprüche!

Dienstag, 16. Dezember 2014 - 16:06 Uhr
Die Umssetzung der Entbürokratisierung durch Frau Nahles (Mindestlohn)

Nach der "Mindestlohndokumentationspflichten-Einschränkungs-Verordnung", die die Einhaltung des Mindeslohn sichern soll, sollen Unternehmen die Arbeitszeiten von allen Beschäftigten mit Löhnen bis zu 2958 Euro monatlich im Hinblick auf Beginn, Dauer und Ende dokumentieren und für zwei Jahre nachweisen!
Dies wird auch kontrolliert und gegebenenfalls mit einem Bußgeld bis zu 500.000 Euro geahndet!
Die Regelung betrifft neun Branchen, die nach dem Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit ohnehin strikteren Pflichten unterworfen sind

Ältere Beiträge

_



Philosophie Unsere Philosophie

Profil Eckart Liwerski - Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

Schwerpunkte Unsere Rechts- und Steuer-gebiete

Leistungsangebot Wir beraten Sie im rechtlichen und steuerlichen Bereich

Kanzlei Sekretariat, Sprechzeiten und Anfahrt

Bürogemeinschaft Unsere Gesellschaft arbeitet in Bürogemeinschaft mit der Anwalts-kanzlei Vehreschild sowie dem niederländischen Kollegen Winkes aus Gennep zusammen.

Stellenangebote Haben Sie Interesse daran, in unserer Kanzlei zu arbeiten? Auf dieser Seite veröffentlichen wir regelmäßig Stellenangebote. Vielleicht ist auch für Sie etwas interessantes dabei:

Anfahrt So erreichen Sie unsere Kanzlei in der Lindenallee 23 in Kleve



Steuerberatung: Personen- und Kapitalgesellschaften, insbesondere Dienstleistungs-, Handels- und Handwerksbetriebe, Beratung von Tochtergesellschaften und Niederlassungen ausländischer Gesellschaften, Durchführung des Umsatzsteuererstattungsverfahren für ausländische Gesellschaften, Die Beratung von Freiberuflern, die Beratung von Privatpersonen, insbesondere auch im Hinblick auf den Familienverbund, Existensgründungsberatung, Finanzierungsberatung, Beratung rund um die Immobilie, Nachfolgeplanung, Alterseinkünfte

Rechtsberatung: Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Vertretung in Verfahren vor den Finanzgerichten, Vertragsgestaltung, Inkasso, Wohnungs- und Immobilienerwerb und deren Verwaltung, Arbeitsrecht, Vereinsrecht